Highlight – Der Einzug in den Hochzeitssaal

Ein wirklich toller Trend, der in den letzten Jahren immer mehr aus den USA zu uns nach Deutschland “geschwappt” ist, ist der iniziierte Einzug in den Hochzeitssaal. Nachdem die Gäste sich bereits im Saal an Ihren Plätzen befinden, fordert der Hochzeits-DJ die Gäste auf, sich zu Ehren des Brautpaares zu erheben.

Mit den Worten wie zum Beispiel: “Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Kinder, bitte begrüßen Sie nun ganz offiziell die Stars des heutigen Tages. Herzlich Willkommen im Festsaal Herr und Frau “Nachname”! – Danach beginnt der Einzug des Brautpaares in den Festsaal mit einer vorher von Euch ausgewählten Musik. Dabei bleibt dem Brautpaar selbst überlassen, ob dieser Moment romantisch oder bereits mit Aussicht auf die spätere Party eher “flippig” wird. Bei der Musikauswahl ist an dieser Stelle wirklich alles erlaubt.

 

Einzug in den Hochzeitssaal

Einzug in den Hochzeitssaal


Ich als Hochzeits-DJ finde es toll,
wenn die Musik zu der Art des Brautpaares passt. Ein sehr lustiges Brautpaar wählte den Titel: “I´m sexy and I know it!”, während sie spielerisch, arrogant und posend in den Festsaal eingezogen sind. Die Gäste sind mit dem Brautpaar voll abgegangen. Mit diesem Einzug in den Hochzeitssaal hatten die beiden bereits einen Akzent für die spätere Feier gesetzt!

Fazit:
Wenn Ihr ein eher “lockeres” Brautpaar seid und Euren Gästen etwas ganz besonderes bieten wollt, ist das ein Highlight, auf das Ihr möglichst nicht verzichten solltet. Noch ist dieser “Brauch” neu und Ihr gehört nicht zu den “Nachahmern” – somit seid Ihr die Trendsetter!

Meine Prognose:
Dieser tolle Trend wird sich in den nächsten Jahren auch in Deutschland immer mehr als fester Bestandteil auf Hochzeitsfeiern etablieren.

Euer

DJ Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: