Hochzeits-DJ oder Band ?

DJ-oder-Band

Viele Brautpaare stehen vor der Entscheidung Hochzeitsband oder Hochzeits-DJ.
Kompliziert wird es, wenn Braut und Bräutigam unterschiedlicher Meinung sind.
Dann werden die Eltern und die Trauzeugen gefragt, und so wird die Entscheidung oftmals noch schwieriger.

Die ältere Generation, ich nenne sie mal liebevoll “Sponsorengeneration” hält oft an einer Band fest, da das schon immer gut war.
Die jüngere Generation will aktuelle Musik und weiß, dass ein DJ dafür besser geeignet ist.
Wir haben also einen Generationenkonflikt, doch wie löst man diesen zur Zufriedenheit aller Beteiligten?

Was also sollte bei der Auswahl entscheidend sein:

  • Budget
  • Platzbedarf
  • Persönliche Musikvorlieben, denn es soll IHR schönster Tag werden!
  • Erst dann die Musikvorlieben Ihrer Gäste

Warum Sie mit einem Hochzeits-DJ nichts falsch machen!

  • Er ist meist etwas günstiger als eine Band.
  • Er benötigt meistens weniger Platz.
  • Sein musikalisches Repertoire ist wesentlich vielseitiger und meist auch aktueller als das einer Band!
  • Er legt auf Wunsch auch Musikwunschkärtchen für Ihre Gäste aus.
  • Sie verköstigen nur den DJ und müssen nicht noch andere “Mäuler” stopfen.
  • Der DJ bleibt nüchtern, denn er muss alleine nach Hause fahren!
  • Er macht genauso gute Spiele und Scherze mit Ihren Gästen, wie es eine Band machen würde.
  • Ein DJ macht keine Musikspielpausen.
  • Er macht auf Nachfrage auch ein lustiges Brautverziehen!

Ich persönlich sehe nur einen Vorteil an einer Band – nämlich Sie haben LIVE Musik wenn Sie eine Band buchen.
Sollten Sie noch einen weiteren Vorteil einer Band kennen, teilen Sie mir diesen doch mit, damit Ich ihn hier aufführen kann!

Ich hoffe, ich habe Ihnen ein wenig bei Ihrer Entscheidung helfen können!

Ihr DJ Markus Schuh 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: